IMM19-BANNER.jpg
 

Die Neuheiten im Überblick
The novelties at a glance

 
 
 
 

Girsberger

Barra

Grundlegend zeigt der Barra-Tisch eine gewisse Schlichtheit, ein minimalistisches Design und ein Gefühl von Leichtigkeit. Die Tischplatte scheint auf einer filigranen Trägerstruktur zu schweben, ein geschicktes Gleichgewicht zwischen horizontal und vertikal. Dank der abgewinkelten Stahlbeine ist der Tisch extrem stabil und die gesamte Struktur unterstützt Tischplattenlängen von bis zu 4 Metern. Die Holzelemente sind alle massiv und tragen zusammen mit den edlen und raffinierten Materialien, die geschickt verarbeitet wurden, zur Harmonie des Ganzen bei.

Nava

Die organisch geformte Kunststoffsitzschale mit klaren und fliessenden Linien macht Nava zu einem eleganten und komfortablen Stuhl, der sich im Wohnbereich wie auch im Gastronomiebereich einsetzen lässt. Beim Zurücklehnen gibt die Lehne angenehm nach und bietet auch bei langem Sitzen einen hohen Komfort. Die Schale kann mit einem Sitz­kissen ausgerüstet werden oder in den Vollpolstervarianten „Linear“ oder „Kontur“ bezogen werden, welche dem Stuhl einen besonders wohnlichen Charakter verleihen. Nava ist als stapelbarer Vierbeinstuhl mit und ohne Armlehnen, als Kufenstuhl und mit Holzgestell erhältlich. Das Kufengestell gibt es in einer niedrigen und einer hohen Ausführung, so dass Nava auch an Stehtischen oder Küchentresen eingesetzt werden kann.

 
 
 
 
 

Interlübke

just cube

Mit diesem neuen System beweist Interlübke, was sie wirklich gut können: System­möbel zu entwickeln, die tatsächlich alles möglich machen. just cube ist aus den legendären Vorgängern der cube-Familie des Designers Werner Aisslinger entstanden, die über 18 Jahre gewachsen ist. Nun haben sie das System neu strukturiert und perfektioniert. Dank des cleveren Systems sind sowohl Raumtrenner als auch Sideboards und Vitrinen möglich.

Mit Gestell, ohne Gestell, auf dem Boden stehend und in allen Farben. Ein Möbel mit ausdrucksstarken, hori­zontalen Fugen. Das war die Idee beim Entwurf von just cube in der Version bold. So entsteht bei jedem Board – ob gross oder klein, hoch oder niedrig – ein raffiniertes Fugenspiel, das die Fronten unterteilt und über die Seiten fortgeführt wird. Die Mulden sind optional mit anderen Mattlackfarben absetz­bar – als Alternative auch edelstahl­- und messingfarbig oder brüniert zu gestalten. Die leicht versenkten Abdeckplatten in Lack, Glas, Holz, Aluminium, Leder oder Stein können farblich Ton in Ton oder als bewusster Kontrast zum Korpus gewählt werden.

just cube in der Version light macht seinem Namen alle Ehre. Kubischer und puristischer kann man Möbel nicht denken. Bei der Ausführung mit superfeinen, nur 3 mm breiten Fugen zwischen den Fronten und feinen Seitenwangen steht ganz das edle Material im Vordergrund. Module in 6 Breiten und 11 Höhen bieten viele Planungsmöglichkeiten als Sideboard, Vitrine, hohe Stauraum­möbel und ausgefallene Solitäre. Verschiedene Untergestelle und Rundfüsse passen die Wunschkreation jedem Raum nach Mass an.

 
 
 
de-Sede_DS-343.jpg
 
 

de Sede

DS-343

Ein Design-Sessel, der sich mit dem Sitzenden mitbewegt. Mit dem DS-343 Ohrensessel hält nicht nur ein schlichtes Design-Objekt Einzug in die Wohnräume, sondern es wird eine komplett neue Sitzkultur ins Leben gerufen. DS-343 basiert auf einer patentierten Sitzstudie, welche ein führender Sitzexperte und Physiotherapeut in den letzten zwei Jahrzehnten entwickelte.

Die Silhouette des Ohrensessels wird durch die geschickte Faltung des Leders definiert. Formstabiles, bis zu 5mm dickes NECK-Leder wird so geschickt verarbeitet, dass es ohne Abschlüsse über die Kanten hinwegfliesst.

 
 
 
 
 

Draenert

Lope

Das Model TRILOPE mit 3 konisch zulaufenden Holzbeinen hat den Designer Wolfgang Mezger zu LOPE inspiriert. Solide Materialien kommen hier zum Einsatz: Die Tischplatte aus Naturstein bietet Platz und schafft durch die abgerundete Rechteckform die perfekte Basis für die Kommunikation am Tisch. Die Tischbeine sind aus markant profiliertem Massivholz, das für höchste Stabilität sorgt. Unterbau und Tischplatte gehen hier eine vollendete ästhetische Verbindung ein und wirken so von allen Seiten wie eine prägnante und fesselnde Skulptur im Raum.

Totem

Das Wort Totem kommt aus der indianischen Sprache und bezieht sich auf eine soziale Beziehung, der Zugehörigkeit zu einer Familie oder einem Stamm. Die TOTEM-Tische sind wie die Mitglieder einer Familie: ähnlich, aber jeder Einzelne ist anders. Stein, Holz und die metallischen Elemente kommen aus der Natur und wurden so kombiniert, dass ein vibrierendes Gesamtbild entsteht.

 
 
 

 

Einzelne Produktneuheiten


Bei Fragen zum Produkt oder Preis können Sie sich gerne per E-mail oder telefonisch an uns wenden.
Gerne beraten wir Sie auch bei uns an der Claridenstrasse 25 in Zürich - wir freuen uns auf Ihren Besuch!